Usbekistan

flag-uzb
 

Die größten Städte: Samarkand, Buchara, Andigan, Fergana
Hauptstadt: Taschkent
Amtssprache: Usbekisch
Staatsform: Präsidialrepublik
Fläche: 447 400 km ²
Bevölkerung: 30 Mio. Menschen.
Währung: Usbekischer SUM (UZS)
Internet-Domain: .uz
Telefonvorwahl: + 998
Zeitzone: UTC +5

 

Wir möchten Ihnen gern ein Land präsentieren, dessen alter Tradition auf die Geschichte von Choresmien, Baktrien und Sogdien, das Reich von Temur, die Seidenstraße und auf 1001 Nacht zurückgeht und trotzdem bleibt Usbekistan jung.

Neben Liechtenstein ist Usbekistan der einzige Staat, der ausschliesslich von Binnenstaaten umgeben ist.

Usbekistan befindet sich genau in der Mitte Zentralasiens und ist das einzige Land, das mit allen Zentralasiatischen Ländern Grenze hat.

Unter Zentralasien wird das Gebiet vom Pamir bis zum Kaspischen Meer und von den Kasachischen Steppen bis zur Bergkette Hindikusch verstanden.
Zwei große Flüsse Zentralasiens, Sir Darya und Amu Darya, die im Pamir Gebirge entspringen und in den Aralsee münden, verlaufen annähernd entlang der heutigen Grenze Usbekistans und bildeten auch schon in früheren Zeiten die natürliche Grenzen im Süden und Norden für die Usbeken.

Von Süd-Osten nach Nord-Westen erstreckt sich Usbekistan über fast 1500 Kilometer und von Süd-Westen nach Nord-Osten über 930 Kilometer. Damit ist Usbekistan so groß wie Schweden oder Marokko. Die Fläche des Staates beträgt 447 400 km2.

Klima. Usbekistan hat durch seine geographische Lage bedingt ein fast extrem kontinentales Klima, das sich durch kurze, aber sehr kalte Winter, einen frühen Frühling, lange, heiße Sommer und angenehme Herbstmonate auszeichnet. In Usbekistan scheint an 320 Tagen im Jahr die Sonne. Die durchschnittliche Temperatur beträgt im Juli etwa 38-43°C. In dieser Jahreszeit sind Temperaturen über 45°C keine Seltenheit. Das Klima ist jedoch erträglich, da die Luftfeuchtigkeit niedrig ist. Im Januar sinkt das Thermometer nicht selten auf Temperaturen bis -10°C, wobei auch Temperaturen von -15°C erreicht werden können. Auch zu dieser Jahreszeit ist es jedoch meist trocken und die Tage sind sonnig.

Usbekistan, auf usbekisch O’zbekiston, bedeutet „Land der Usbeken“. Und heute leben in Usbekistan mehr als 80 Nationen.

Die Usbeken, ein Turkvolk mit islamischem Erbe, stellen etwa 79% der Bevölkerung Usbekistans. Die bedeutendste Minderheitengruppen sind mit circa 6% die Russen. Die nächstgrößeren Minderheiten sind Tadschiken (4,5%) und Kasachen (4%), gefolgt von Tataren, Karakalpaken, Koreanern, Kirgisen, Turkmenen und Türken. Die Russen in Usbekistan leben fast ausschließlich in Taschkent und anderen Industriegebieten. Die Tadschiken sind vorwiegend in den alten Städten Buchara, Samarkand und Gebirgsorten angesiedelt. Die Karakalpaken leben in erster Linie in ihrem Heimatgebiet, der Karakalpakischen Autonomen Republik.
Mit rund 30 Millionen Einwohnern (01.06.2013) ist Usbekistan der bevölkerungsreichste Staat unter den Ländern Zentralasiens.

Die Geschichte der Völkerschaften in Usbekistan ist sehr alt und vielfaltig. Die ertste Erwähnungen über die Völkerschaften und Staaten in heutigen Usbekistan trifft man bei alten griechischen und chinesischen Historikern und Geografen. Bechistun Inschrift von 6 J. von Ch. zeigt drei Königen aus Choresmien, Baktrien und Sogdien. In 7. Jahrhundert die arabische dann in 13 Jahrhundert mongolische Eroberer haben einheimische schriftliche Geschichte völlig vernichtet.

Das Territorium des heutigen Usbekistans ist Geburtsstätte einer der ältesten Religionen der Welt, nämlich des Zoroastrismus. Der Islam, der im 8. Jahrhundert mit den arabischen Eroberern in die Region kam, erhielt hier eine ganz eigenständige Ausprägung, da er Elemente der vorislamischen Religionen aufnahm. Die Vorfahren der Usbeken brachten Gelehrte und Wissenschaftler von Weltruf hervor.

In XX Jahrhundert haben die Archeologen viele Entdeckungen in Usbekistan gemacht. Es wurde festgestell, dass die Menschen in Zentralasien schon vor 500 000 Jahren gelebt haben.

Flora und Fauna
In den Wäldern leben Brillenschlangen, die bis zu zwei Meter lang werden können. Typische Wüstenbewohner sind die Springmaus, der Wüstenwaran, der Wüstenluchs und verschiedene Geckoarten. Hier leben auch die selten gewordenen Saigas, eine Antilopenart. In den Hochgebirgsregionen kommen auch der Sibirische Steinbock, der Schneeleopard und die Schraubenziege vor. Usbekistan hat 2,1% (1997) des Landes unter Naturschutz gestellt. Naturlandschaften sind überwiegend durch Steppen repräsentiert. Häufige Pflanzen sind Wermut und Akazien. Größere Waldgebiete gibt es nicht. Allerdings waren Aufforstungsbestrebungen in den letzten Jahren erfolgreich, so dass inzwischen 4,8% des Landes bewaldet sind.

Die neuesten Nachrichten

Die neuesten Nachrichten



Unsere Kontakte

Заголовок на карте

O'zbekiston Ovozi ko'chasi, Тошкент, Узбекистан

Немного описания на карте о предприятии...

O’zbekiston Ovozi Str., Haus 2, Zimmer 1124,
100047 Taschkent,
Republik Usbekistan

Tel/Fax: (99871) 120-63-00
Tel/Fax: (99871) 120-64-00

Email: info@ots.uz, info@olympictour.uz
Skype: S.Gulya

Wenn Sie Fragen haben -
schreiben Sie uns eine Nachricht:

Contact us Close the window

Bestellen Up

Füllen Sie alle Felder, und wir werden Sie wieder innerhalb von 5 Minuten anrufen.